Dr. Hélène & Dr. Markus Alles
/

in Kieselbronn

 

Das Bleaching


Immer mehr Menschen wünschen sich heutzutage ein natürlich schönes Weiß für Ihre Zähne. Diesen Wunsch kann sich jeder ganz einfach erfüllen – mit einem Bleaching. Schonend für Zähne und Zahnfleisch bleichen wir mit modernsten Methoden unter zahnärztlicher Aufsicht. 



Woher kommen überhaupt dunkle Zähne?

Die meisten Menschen haben nur im Kindesalter natürlich weiße Zähne. Mit dem Alter werden die Zähne gelblich bis bräunlich, das ist vollkommen normal. Denn mit den Jahren nutzt sich der Zahnschmelz ab und das gelbliche Dentin der Zähne kommt vermehrt zum Vorschein. Weitere Ursachen sind „färbende“ Genußmitel wie Kaffee, Tee und Rotwein, aber auch Zigaretten oder bestimmte Medikamente sowie abgestorbene Zähne können für die dunklere Zahnfarbe verantwortlich sein. Egal, wie gründlich die Zähne geputzt werden, Verfärbungen können auf diesem Wege kaum reduziert werden.



Was ist die Ursache von Zahnverfärbungen?

Mit zunehmendem Alter nutzt sich bei den meisten Menschen der weiße Zahnschmelz ab und das gelbliche Dentin kommt verstärkt zum Vorschein – die Zähne nehmen eine gelblich bis bräunliche Färbung an. Das ist vollkommen normal. Auch „färbende“ Genussmittel wie Kaffee, Tee, Rotwein und Zigaretten oder bestimmte Medikamente können die Zahnfarbe beeinträchtigen. So gründlich man sich die Zähne auch putzt, diese hartnäckigen Verfärbungen sind kaum zu reduzieren.



Wie funktioniert ein Bleaching?

Eine zahnärztliche Untersuchung zu Beginn stellt sicher, dass Ihre Zähne und Zahnfleisch gesund sind. Zum Beispiel könnte eine nicht erkannte Karies zur Folge haben, dass Bleaching-Gel in das Zahninnere gelangt und dort den Zahnnerv reizt. Anschließend besprechen wir mit Ihnen die gewünschte Zahnfarbe. In der dann folgenden kosmetischen Zahnreinigung werden oberflächliche Beläge entfernt, damit das Bleaching-Gel seine Wirkung voll entfalten kann. In unserer Praxis bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten des Bleachings an.

Zum einen die direkte Methode (in-office Bleaching) bei der das Bleichgel in der Praxis direkt auf die Zähne aufgetragen wird, zum anderen die indirekte Methode (home-Bleaching), bei der paßgenaue Trägerschienen angefertigt werden und das Bleaching durch den Patienten zu Hause durchgeführt wird. Diese Methode stellt unserer Meinung nach den Goldstandard dar, im Hinblick auf den Behandlungskomfort ( der Patient kann entscheiden, ob er die Schienen am Tage oder nachts tragen möchte), sowie den Behandlungserfolg.

   

       

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Wichtig für den Bleicherfolg sind gesunde und saubere Zähne. Die letzte professionelle Zahnreinigung sollte deswegen nicht länger als sechs Wochen her sein. Selbstverständlich können wir die Zahnreinigung in unserer Praxis unmittelbar vor dem Bleichen durchführen.

Bleaching hellt übrigens nur natürliche Zahnsubstanz auf, Kronen und Füllungen bleiben in ihrer Farbe unverändert. Wenn Sie im Bereich der sichtbaren Zähne entsprechende Restaurationen haben, finden wir im Gespräch die für Sie optimale Lösung.



Ist Bleaching unbedenklich?

Zahlreiche Studien haben die Unschädlichkeit eines professionell durchgeführten Bleaching bewiesen. Eine Zahnaufhellung greift weder den Zahn selbst an, noch die Oberflächen bestehender Füllungen. Die einzigen bekannten und nur selten auftretenden Nebenwirkungen sind eine vorübergehende Überempfindlichkeit der Zähne und eine Reizung des Zahnfleisches.



Wie lange hält die Wirkung an?

Das hängt von den individuellen Lebensgewohnheiten ab. Bei guter Mundhygiene und regelmäßiger professioneller Zahnreinigung freuen Sie sich mehrere Jahre an Ihren weißen Zähnen. Sind Sie allerdings starker Raucher oder trinken viel Kaffee, Tee oder Rotwein, hält der Bleicheffekt weniger lange an. Die gute Nachricht: Ein Bleaching ist jederzeit wiederholbar – schädliche Auswirkungen gibt es dabei nicht.