Dr. Hélène & Dr. Markus Alles
/

in Kieselbronn

 

Wurzelbehandlung – Endodontie


Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

Entsteht eine Entzündung im Zahninneren (Pulpa) durch z.B. tiefgehende Karies oder ein Trauma, kann sich diese meist bakterielle Infektion über die Wurzelkanäle bis hin zum umgebenden Knochen des betroffenen Zahnes ausbreiten.

Die Wurzelkanalbehandlung umfasst sämtliche Maßnahmen, die darauf abzielen, die Gesundheit der gesamten Pulpa und des umgebenden Gewebes wiederherzustellen und zu erhalten. Unser Präzisionsmikroskop der Marke Leica erlaubt eine optimale und schattenfreie Ausleuchtung des Zahninneren und der Wurzelkanalstruktur, so dass alle Wurzelkanäle lokalisiert und das Zahninnere sorgfältig gereinigt, schonend erweitert und desinfiziert werden können. Abschließend werden die Wurzelkanäle bakteriendicht verschlossen. In unserer Praxis bereiten wir Wurzelkanäle durch Endometrie (elektrische Wurzelkanallängenbestimmung) auf – dies erspart dem Patienten die Röntgen-Messaufnahme und somit eine unnötige Strahlenbelastung.



Symptome einer Wurzelkanalentzündung

  • Bohrende, pulsierende Zahnschmerzen
  • Druckschmerz
  • Starke Empfindlichkeit des Zahns auf Heißes oder Kaltes
  • Generelle Berührungsempfindlichkeit des Zahns (Zahn fühlt sich „zu lang“ an)
  • Bissschmerzen
  • Der Zahn verfärbt sich dunkel oder gelblich nach einem Trauma (z.B. Schlag oder Unfall)
  • Druckempfindliches und geschwollenes Zahnfleisch
  • Knochenauflösungen an der Wurzelspitze (Röntgenbild)



    Ursachen einer Wurzelkanalentzündung

  • Tiefe Zahnkaries
  • Entzündung des Zahnnervs (Pulpitis)
  • Parodontitis mit ausgeprägten Zahnfleischtaschen
  • Zahnfraktur durch Unfall
  • Behandlungstrauma
  • Bereits abgestorbener Zahn


 

    Ziel einer Wurzelkanalbehandlung

  • Erhaltung des natürlichen Zahns
  • Dauerhafte Beseitigung der Schmerzen und der Empfindlichkeit
  • Vollständige Beseitigung der Keime und Bakterien
  • Nachhaltiger Verschluss des Wurzelkanals, Bakterien können nicht mehr eindringen



    Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

    Eine Wurzelbehandlung wird in unserer Praxis mit einer lokalen Betäubung vorgenommen.
  1. Entfernung der Karies (eventuell ebenso Entfernung insuffizienter prothetischer Versorgung)
  2. Absolute Trockenlegung des zu behandelnden Zahnes und aufsuchen aller Wurzelkanäle mit Hilfe des Präzisionsmikroskops. Erfassen der exakten Wurzellänge mittels einer Impedanzmessung.
  3. Maschinelle Aufbereitung aller Wurzelkanäle mit verschiedenen Nickel-Titan-Systemen.
  4. Spülen der Kanäle mit einer antibakteriellen Lösung und Ultraschall-Technik zur Eliminierung der Keime und Bakterien.
  5. Trocknen und Füllen der Wurzelkanäle mit biokompatiblen Material.
  6. Verschließen des Zahns mittels einer aufbauenden Füllung.
  7. Anfertigung einer neuen prothetischen Versorgung zur Erhaltung des Zahnes.

 


    Kann es zu Schmerzen während oder nach der Behandlung kommen?

    Die Wurzelkanalbehandlung wird mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt, wodurch die Therapie in der Regel komplett schmerzfrei verläuft. In den ersten 24-48 Stunden nach dem Eingriff kann es zu Schmerzen/Beschwerden kommen, welche ursächlich auf die Behandlung zurück zu führen sind. Diese sind jedoch durch gängige Schmerzmittel gut zu kontrollieren.



    Wie viele Behandlungen sind erforderlich ?

    Die Anzahl der Sitzungen ist vom Infektionsgrad des Zahnes abhängig. In der Regel ist die Behandlung mit einem bzw. zwei Terminen abgeschlossen. Die Dauer einer Behandlung beträgt hierbei ca. 1 bis 2 Stunden. Um einen langfristigen Erfolg zu gewährleisten, sollte nach ca. 3-6 Monaten eine Nachkontrolle des behandelten Zahnes per digitalem Röntgenbild erfolgen. So kann der Heilungsprozess ermittelt und dokumentiert werden.

    Wie wird der Zahn im Anschluß versorgt ?
    Wurzelbehandelte Zähne mit ausgeheilter Infektion können genauso lange im Mund verbleiben wie benachbarte vitale und gesunde Zähne. Um jedoch einen dauerhaften Erfolg der Behandlung zu gewährleisten, ist eine prothetische Versorgung mittels einer Teil- oder Vollkrone unerlässlich. Zusätzlich sind regelmäßige röntgenologische Kontrolltermine sowie eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung von großer Bedeutung.

    Wie hoch sind die Erfolgsaussichten einer Wurzelbehandlung ?
    Die erfolgreiche Behandlung eines entzündeten Wurzelkanals ist eine der schwierigsten Disziplinen in der Zahnheilkunde, die viel Zeit, Erfahrung und Fachkenntnis erfordert. Dennoch kann keine 100%ige Garantie für den langfristigen Erfolg eines solchen Eingriffs gegeben werden, da einige Faktoren trotz größter Sorgfalt unbeeinflussbar bleiben. Unsere Praxis arbeitet mit modernster Technik und bewährten Methoden, um ein optimales Ergebnis und einen langfristigen Erfolg zu erreichen. In besonders schweren Fällen kann es trotz korrekter Versorgung des Zahns mittels Wurzelkanalbehandlung notwendig werden, eine Wurzelspitzenresektion durchzuführen.

    Wie hoch sind die Kosten ?
    Die Kosten sind abhängig vom Schwierigkeitsgrad des Eingriffs, der Anzahl der benötigten Sitzungen und dem damit verbundenen Zeitaufwand. Auch gibt es Unterschiede zwischen Erst-­ und Revisionsbehandlung. Grundsätzlich erhalten Sie vor Therapiebeginn eine detaillierte Kostenaufstellung.